Eine Checkliste

Check­liste: So wird Ihr Stand zum vollen Erfolg

Vor der Sommer­pause haben wir mit einem Blick auf den Deutschen Evan­ge­li­schen Kirchentag heraus­ge­ar­beitet, was einen guten Ausstel­lungs­stand ausmacht.

Einer­seits haben wir 10 x A für Aha-Effekte gesammelt, dann Absicht und Aufma­chung als Erfolgs­fak­toren unter­sucht. Ein Folge­bei­trag erläu­terte die besten Give-Aways und ihren sinn­vollsten Einsatz . Die Serie wurde durch eine Analyse von Aufmerk­sam­keits-Magneten abge­schlossen.

Hier kommt nun die finale Check­liste, mit der Ihr nächster Info- oder Ausstel­lungs­stand zum vollen Erfolg wird.

 

IHRE CHECKLISTE FÜR IHREN NÄCHSTEN INFOSTAND

 

Mit voller Absicht zum Erfolg – das sollten Sie bedenken

  • Welches Ziel möchten Sie erreichen? (Haupt- und neben­säch­lich)
  • Welchen Zweck muss Ihr Stand dafür erfüllen?
  • Wie kann die Gestal­tung diesem Zweck dienen?
  • Welchen A(ha)-Effekt müssen Sie besonders beachten?

 

Wie können Sie Give-Aways am besten einplanen?

Absicht

  • Welche Give-Aways arbeiten Ihrem Ziel ideal zu?
  • Können die Werbe­mittel viel­leicht sogar das Ziel unter­strei­chen?
  • Welche Werbe­mittel besitzen einen hohen Auffor­de­rungs­cha­rakter für Ihre Ziel­gruppe?
  • Welcher Werbe­mit­telmix böte sich an?
  • Können Sie Premium-Werbe­mittel verwenden um z. B. Email­adressen zu erhalten?

Aufma­chung

  • Ist sofort erkennt­lich, dass es um Sie geht?
  • Was kommu­ni­ziert das Werbe­mittel?
  • Kommt dies auf den ersten Blick an?
  • Welche Qualität soll es besitzen?

Generell

  • Wie stehen Preis und Wirkung im Zusam­men­hang? Lohnt sich das?
  • Wieviel Aufpreis kostet eine ökolo­gi­sche bzw. nach­hal­tige Variante (z. B. von der Umwelt­dru­ckerei oder bei memo)

So erzielt Ihr Stand Aufmerk­sam­keit

Konzep­tion:

  • Gibt es bereits eine offen­sicht­liche, nahe­lie­gende Verbin­dung zum Stand-Thema und zu der Stand-Absicht (Bspw. Marok­ka­ni­scher Tee für einen Maghreb-Förder­verein?)?
  • Wie ist ihr Stand geplant? Wie können Sie die Aktion gut in diesen inte­grieren?

Auswahl:

  • Können Sie ein gutes, verständ­li­ches Wortspiel als Stand-Über­schrift oder auf Roll-UPS/Plakaten nutzen (Ist es kurz genug und wirklich funk­tional?)?
  • Fällt Ihnen ein Kuriosum als Blickfang ein?
  • Können sich Menschen eventuell einfach betei­ligen? Ohne das es peinlich ist oder viel abver­langt?
  • Schaffen Sie es eventuell, einen bewegten Blickfang einzu­setzen?
  • Oder können Sie ein Plakat mit wirksamen Formulierungen/Provokationen benutzen?

Abstim­mung

  • Egal wofür Sie sich entschieden haben: arbeitet es der Stand-Absicht zu?
  • Fügt es sich ein in die Stand-Gestal­tung?
  • Wie arbeitet es mit Give-Aways und Gesprächs­füh­rung zusammen?
  • Können Sie ein Fluss­dia­gramm der idealen „Besucher-Reise“ an Ihrem Stand entwerfen? Eins für flüchtige Passanten, eins für „Stehen­bleiber“, die Sie anspre­chen und denen Sie mindes­tens ein Give-Away mitgeben, sowie eins für Menschen, die mit ihnen ein langes Gespräch führen?

 

 


Bild­quelle: Glenn Carstens-Peters via unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*